Gutes tun für die Bienen

Media

>Gutes tun für die Bienen<
Dieses Greenpeace-Motto kommt am Samstag 15. Juni in der Fußgängerzone von Friedrichshafen gut an. Erwachsene und erfreulich viele junge Menschen sind gut informiert und diskutieren mit den Greenpeacer*innen über ganz verschiedene Ideen.
Bienen brauchen Futter. Je nach möglicher Anpflanzfläche werden Samen der Häfler Mischung in Tütchen abgefüllt. Was blüht wann? Was lockt welche Insekten an? wird lebhaft beratschlagt. Begeistert werden uns Fotos von den entstehenden Blüten-Oasen versprochen. Wir sind mal gespannt.
50 Menschen unterzeichnen die vom BUND initiierte Petition an Agrarministerin Julia Klöckner und Umweltministerin Svenja Schulze. Dringender Wunsch ist, dass die beiden Ministerinnen gemeinsam die für den Schutz der Bienen notwendigen Gesetze auf den Weg bringen.
„Mit Hammer und Nagel kleine Löcher in den Boden der Dose schlagen …“ das kann ich, sinniert eine Schülerin. „Bambusrohre so zusägen … … Mama haben wir Bambusrohre ?“ Die Bauanleitung für ein Insektenhotel war für viele eine tolle Überraschung.

Tags