30 Jahre Tschernobyl

Media

Schweigemarsch am 23.April 2016 in Überlingen
30 Jahre Atomkatastrophe Tschernobyl
Am 26. April 1986 zerriss eine Explosion in der Ukraine den Block Nr. 4 des
Atomkraftwerks Tschernobyl. Die dabei freigesetzte radioaktive Wolke
verstrahlte weite Teile Europas einschließlich Deutschlands.
Der Name Tschernobyl ist, neben Fukushima, zum Inbegriff des atomaren
Schreckens geworden. Schätzungen gehen allein für Weißrussland, die
Ukraine und Russland von 200.000 Toten im Zeitraum 1990 bis 2004 aus.
Keiner kann sicher sagen, wie viele Menschen noch an den Folgen von
Tschernobyl und Fukushima sterben werden.
Aus diesem Grunde veranstalteten wir in Überlingen einen Schweigemarsch
durch die Innenstadt. Obwohl Regenwetter angekündigt war, kamen doch 60-
70 Menschen, um mit uns an die atomare Katastrophe zu erinnern. Mit
Trommel, Gong und Glocke und großen Bannern und Plakaten, haben wir die
Menschen vor Ort aufgerufen, den Atomausstieg so schnell als möglich zu
fordern. Beide lokalen Zeitung haben über uns berichtet.

Tags